Tourismusverein Marktschellenberg e. V.
Salzburger Str. 2
D-83487 Marktschellenberg
Telefon: +49 8650 98 88-30
Telefax:  +49 8650 98 88-31

 
 

INFORMATION
Startseite
Gastgeber
Aktuelles
Sommer
Winter
Kontakt & Service
Ortsinfo
Sehenswertes
Impressionen
Sport & Freizeit
Wandern & Bergsteigen
Wellness & Kuren
Bildergalerien
So finden Sie uns
Kinderland
Impressum

AUSFLUGSZIELE
Berghütten
Schellenberger Eishöhle
Almbachklamm
Watzmanntherme
Salzbergwerk Berchtesgaden
Dokumentation Obersalzberg
Schifffahrt Königssee
Jennerbahn
Kehlstein
Bad Reichenhall
Salzburg

Weitere Links



  Sport & Freizeit

Neu, Neu! Grenzüberschreitende Nordic Walking-Strecke
zwischen Salzburg und Marktschellenberg. 
Mehr Infos (Flyer)

Nordic-Walking-Philosophie:

Abenteuer, aber nicht zu wild -
Natur pur, aber nicht zu einsam -
Bewegung, aber nicht zu anstrengend -
Genießen, und das in vollen Zügen !


Klettern am Untersberg - Berchtesgadener Hochthronsteig

Wissenswertes
HochthronsteigIn den Jahren 2006/2007 wurde unter der Leitung des Berchtesgadener Kletterers Richard Koller der neue Steig durch die Ostwand des Berchtesgadener Hochthrons am Untersberg erbaut.
Für den Bau war ein Aufwand von über 1000 ehrenamtlichen Arbeitsstunden nötig. Der Steig führt durch die 400 Meter hohe Ostwand des Berchtesgadener Hochthrons (1975 m) und hat eine Länge von 600 Metern.
Der Hochthronsteig ist ein moderner, schwieriger und teilweise ausgesetzter Sportklettersteig mit homogener Schwierigkeitsverteilung (keine Gehpassagen). Er erreicht den Klettersteigschwierigkeitsgrad C/D.

Für Ungeübte nicht geeignet!
Bis auf eine kurze Passage (10 m Gehgelände) ist der Steig durchgehend mit einem Stahlseil und Trittbügeln versichert.

Steigdaten
Schwierigkeit: C/D
Wandhöhe: 400 m
Klettersteiglänge: 600 m
Exposition: Ost (vormittags Sonne - nachmittags Schatten)
Einstiegshöhe: ca. 1580 m
Zeit für Durchstieg: ca. 2 1/2 Std.
Ausstiegshöhe: 1975 m

Zufahrt/Ausgangspunkt
Der Ausgangsort für den Berchtesgadener Hochthronsteig ist der Markt Marktschellenberg. Von München kommend auf der A 8, Ausfahrt Bad Reichenhall - Bischofswiesen - Berchtesgaden - Marktschellenberg oder mit der Vignette auf der A8 München Richtung Salzburg (Villach), Ausfahrt Berchtesgaden, weiter Richtung Marktschellenberg. Bei der Kirche in Marktschellenberg über die neue Spannbrücke in den Ort, nach ca. 200 m zweigt die Straße links zum Ortsteil Ettenberg ab. Über diese steile schmale Straße eirreicht man nach ca. 5 km rechts den Wanderparkplatz Hinterrossbaoden und damit den Ausgangpunkt.

Geführte Touren durch den Hochthronsteig vermittelt der
VDBS - Verband Deutscher Berg- und Skiführer
Untersbergstr. 34
83451 Piding
Tel.: ++49 (0) 8651/71221
E-Mail: vdbs@bergfuehrer.com



Ein modernes Freibad,

idyllisch gelegen, viel Platz zum Sonnen
und eine kleine Bar zur Stärkung zwischendurch.
Das Schwimmbad


Wildwasser-Rafting


Steigen Sie ein zu einer aufregenden "Spritztour" auf wildem Gewässer und erleben Sie dieses besondere Prickeln unter der Haut, das Ihnen Rafting so intensiv vermittelt.
Unsere staatlich geprüften Raftguides begleiten Sie sicher auf Ihrem "Ritt über die Wellen".

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, jedoch ist Teamgeist gefragt, wenn es gilt, die wild wirbelnden Stromschnellen souverän zu meistern.




 
Biking

Mountainbiking und Radfahren in der schönen Umgebung

Streckenvorschlag "Steiler Weg" Marktschellenberg - Ettenberg:

Streckenlänge hin und zurück: 11 km
Höhendifferenz: 355 m
Fahrzeit: ca. 1 - 1,5 Std.
 

Ein kurzer, jedoch sehr anstrengender Ausflug. Die starke Steigung erfordert viel Kraft und gute Kondition.
Wir starten in Marktschellenberg an der Kirche. Es geht von Anfang an steil hinauf über die Rothmannsmühle nach Ettenberg. Die gesamten Höhenmeter werden auf den schweißtreibenden ersten 1,5 km der Strecke zurückgelegt. An der Wallfahrtskirche angekommen, verschnaufen wir erstmal und nehmen uns Zeit, um einen Blick in das Innere der Kirche mit ihren wunderschönen Fresken zu werfen oder beim Mesnerwirt einzukehren. Danach geht's auf einer rasanten Abfahrt zurück nach Marktschellenberg.

Überflüssiges Gepäck im Auto lassen.

Selbstverständlich haben wir auch einfache, familiengerechte Radtouren anzubieten. (z.B. nach Salzburg, Hallein oder Berchtesgaden)

 


Wir gratulieren unserem Vereinsmitglied, dem Bobpiloten Karl Angerer
und seinem Team zum 7. Platz bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver und wünschen ihm viel Erfolg für die kommende Saison.

Weiter Infos unter: www.bobteam-angerer.de